Danksagung

1982 ist meine Erkrankung ausgebrochen.
2005 bekam ich dann nach einer jahrelangen Ärzte-Odyssee endlich die Diagnose SAPHO Syndrom – CRMO in der Berliner Charité.
Die Diagnose wurde mir von Ärzten mitgeteilt, die von Professor Schilling ausgebildet wurden.
Anfang 2007 ist es mir gelungen, Prof. Dr.med. F. Schilling direkt zu kontaktieren.
Vom ersten Tag an wurde ich in dieser Arzt-Patient Beziehung mit etwas konfrontiert, was in der heutigen Medizin großteils zu fehlen scheint.
➡️ Verständnis
➡️ Würde
➡️ Respekt
➡️ Fürsorge
Nie zuvor wurde ich auch nur ansatzweise so einfühlsam und warmherzig behandelt, wie von diesem Herrn, der zu diesem Zeitpunkt bereits 88 Jahre alt war und noch immer seine Schützlinge, wie ich die Patienten mit dem SAPHO Syndrom nenne, betreute.
Schützlinge deswegen, weil Professor Schilling der erste und lange Zeit der einzige Arzt im deutschsprachigen Raum war, der die Krankheit, an der ich leide, erforschte.

Ihm habe ich es zu verdanken, dass mein Leiden irgendwann einen Namen bekam, und ich somit auch nach und nach kompetente Hilfe in Anspruch nehmen konnte.
Dies, nachdem ich 25 Jahre auf ratlose und unsichere Ärzte stieß, die nicht wussten und heraus fanden, an was ich litt.

Ich danke Prof. Schilling für sein Lebenswerk, für die Erforschung einer Krankheit, womit heute vielen Menschen, die bisher endlos lange Leidenswege gehen mussten, geholfen werden kann.
Mit dem aller größtem Respekt und Dank 💐

Foto-Quelle: Nachruf auf Prof. Dr. med. Fritz Schilling